Start

das Angebot

Impressionen

Kontakt

Links

 
 

                                            

Champagner-Gefühle und Liebeserklärungen

Eigentlich müsste es ja heißen: lch weiß zwei Perlen in der Schlei. Denn nicht nur Arnis, als kleinste Stadt Deutschlands (34oEinwohner) ist eine Perle in der Schlei, sondern auch unser traditionelles Cafe und Restaurant „Zur Schleiperle“. Der Pfahlbau besteht seit 1894 - Denn als im Jahre 1880 die Schleischifffahrt eröffnet wurde, baute man an dieser Stelle eine Dampferbrücke.(der Name besteht bis heute). Etwas später entstand neben der Brücke ein Pfahlbau, der dann als Dampfschiffwartehalle für die Fahrkartenausgabe und von den Fahrgästen der an- und ablegenden Dampfschiffe (später „Blaue Linie‘ mit den Schiffen „Concordia‘, „Puck“ und „Nöck“) genutzt wurde. Im Laufe der Jahre wurde die Bewirtung intensiver betrieben, so dass 1920 eine offene Veranda angebaut wurde, die dann 1937 verglast wurde. So bestand die „Schleiperle“ bis zum Jahre 1994. Dann ging das Cafe und Restaurant in die Lüfte. Zwei Schwimmkräne nahmen den Pfahlbau an den Haken, die alten Pfähle, auf denen die „Schleiperle“ jahrzehntelang stand, wurden gezogen, neue Pfähle gerammt und das Haus wieder draufgesetzt, und zwar 60 Zentimeter höher(Hochwasser) und 10 Meter weiter in die Schlei hinein (verbesserte Aussicht). Die Flugreise hat das Restaurant nicht nur heil überstanden, es wurde auch noch durch einen harmonierenden Anbau und eine offene Veranda erweitert. Und jedes Jahr werden Maßnahmen getroffen, um dieses von Traditionen und Erlebnissen gezeichnete Gebäude attraktiver zu gestalten und somit zu erhalten.